Häufig gestellte Fragen

 

Teilnahmebdingungen

Schwierigkeiten und Kondition

Ausrüstung

Preise

Versicherung

Anmeldung

 

 




 

 


Schwierigkeiten und Kondition


Leichte Wanderungen verlaufen auf Wegen und Pfaden und haben in der Regel keine ausgesetzten Passagen. 'Gesunde' Menschen können diese geführten Wanderungen ohne Gebirgserfahrung bewältigen. Zu diesen Touren möchte ich auch explizit ältere Menschen einladen.

Mittelschwere Wanderungen verlaufen in der Regel auf Wegen und Pfaden, können aber auch mal weglos sein. Sie können kurze ausgesetzte Passagen mit Drahtseilsicherung beinhalten. (Auf Wunsch kann ich einzelne Teilnehmer auf diesen Passagen zusätzlich mit einem Seil sichern.)

Schwere Wanderungen können über längere Strecken weglos sein oder ausgesetztere Passagen beinhalten. Hier ist Bergerfahrung und eine gute Trittsicherheit erforderlich.

 

Leichte Hochtouren setzen Erfahrung im angeseilten Begehen von Gletschern bis 40°, sowie dem Umgang mit Pickel und Steigeisen voraus.

Mittelschwere Hochtouren setzen Erfahrung auf spaltenreichen Gletschern bis 45°, Kletterkönnen in Fels und Eis, kombinierten Kletterpassagen im angegebenen Schwierigkeitsgrad, sowie in der Spaltenbergung voraus.

Schwere Hochtouren setzen Erfahrung auf sehr spaltenreichen Gletschern bis 50°, ausgesetzte und lange Kletterpassagen - auch im kombiniertem Gelände - sowie das Beherschen der Steigeisen- und Pickeltechnik im Steileis voraus.

 

Leichte Skitouren setzen ein sicheres Aufsteigen mit Fellen und ein sicheres Abfahren in allen Schneearten mit Rucksack voraus. Es werden bis zu 30° steile Passagen befahren. Vorkenntnisse in der Verschüttetensuche werden vorausgesetzt.

Mittelschwere Skitouren setzen eine noch bessere Auf- (bessere Spitzkehrentechnik) und Abfahrtstechnik (bis 35°) als für leichte Skitouren voraus. Gipfelaufstiege verlangen Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Die Grundlagen der Verschüttetensuche sollten beherrscht werden.

Schwere Skitouren verlangen über die Voraussetzungen von mittelschweren Skitouren hinaus ein Befahren von bis zu 40° steilen Hängen. Für Gipfelaufstiege wird ein sicheres seilfreies Gehen mit Pickel und Steigeisen in Eis, Fels und kombiniertem Gelände bis zum I Schwierigkeitsgrad vorausgesetzt.

 

Skihochtouren verlangen zusätzlich zu den skitourentechnischen Voraussetzungen Erfahrung in Spaltenbergung, sowie im Begehen und angeseilten Aufsteigen und Abfahren von Gletschern.

Leichte Skihochtouren setzen daher zusätzlich zur Erfahrung in Spaltenbergung und Fähigkeiten im angeseilten Aufstieg bzw. Abfahrt ein sicheres Aufsteigen mit Fellen und ein sicheres Abfahren in allen Schneearten mit Rucksack voraus. Es werden bis zu 30° steile Passagen befahren. Vorkenntnisse in der Verschüttetensuche werden vorausgesetzt.

Für Mittelschwere und Schwere Skihochtouren werden entsprechend die kombinierten Fähigkeiten aus den entsprechenden Skitouren und der aufgeführten Skihochtourenerfahrung vorausgesetzt.

 

Leichte Kanutouren setzen eine Kondition für 3-4 stündiges Paddeln voraus und du solltest Schwimmen können. Kürzere Portagen können vorkommen.

Mittelschwere Kanutouren: die Touren und Portagen sind länger und verlangen daher mehr Kondition.

 

Kondition: Für die benötigte Kondition wird jeweils die reine Gehzeit angegeben. Hier sind Zeiten für Pausen, Pflanzen bestimmen, Steine anschauen, Fotografieren und miteinander reden nicht eingerechnet. Die Touren dauern daher länger als die angegebenen Gehzeiten.


Preise

Die Preise beinhalten, soweit nicht anders angegeben, ausschließlich die Kursgebühr. Dazu kommen je nach Veranstaltung deine persönlichen Kosten für An- und Abreise, Übernachtung, Verpflegung, Lift, Materialkosten für Kanu etc., die vor Ort zu zahlen sind.

 

Versicherung

Sicherheit hat einen hohen Stellenwert bei meinen sämtlichen Touren. Bisher verliefen alle Touren ohne schwere Unfälle. Auch von schweren Klettereien oder Hochtouren habe ich bisher alle TeilnehmerInnen wieder gesund zurückgebracht. Dennoch lässt sich ein gewisses Restrisiko nie ganz ausschliessen. Daher empfehle ich den Abschluss einer Unfall- und Haftpflichtversicherung. Diese hast Du automatisch mit der Mitgliedschaft beim Deutschen Alpenverein. Durch die Mitgliedschaft erhälst du weitere Vorteile, wie günstigere Hüttenübernachtungen, ferner unterstützt du die Arbeit des Alpenvereins.

Anmeldung

Für eine Anmeldung bitte mit mir kurz telefonisch oder per e-Mail in Kontakt setzen. Mit Eingang der Kursgebühr wird die Anmeldung für beide Seiten verbindlich.